Artists

01.

Live: Dyne (CH)

Just graduated of the Media & Interaction Design department at ECAL in Lausanne, my work is focused on sound devices and experimental ways to compose music in our technological age. Passionate about music itself, I am also coding and soldering electronics for the purpose of making interesting noises! I recently wrote my bachelor thesis about neural networks and their use in composition. In the near future, I aim to develop interactive collaborations between artificial intelligence and composers with innovative, both soft and hardware.
The musical side of my work is named Layer V, a spontaneous corpus of compositions, using field-recording, FM synthesis and a concrete approach of percussive sounds. Released since 2015 on the label EICA Records, this music is strongly related to Downtempo and IDM influences from the 90’s. A range of Layer V’s music can be found here:

02.

Live: Nicolas Buzzi (CH)

Nicolas Buzzi ist Komponist und Interpret zeitgenössischer elektronischer und elektroakustischer Musik. Seine Praxis ist bewusst an die Instrumente gebunden die er benutzt – deren Möglichkeitenkonstrukte, welche sich aus der Balance zwischen Möglichkeiten und Einschränkungen ergeben, können in seiner Arbeit oft als formgebend bezeichnet werden. Auf seinem Buchla 200e erkundet er am Zurich Modular in einem quadrophonischen Konzert Möglichkeiten des Spiels in offener Form und folgt somit einer der spezifischen Ausrichtungen dieses Instruments. Durch die Eigenheit dieses Systems, teilweise oder global Presets speichern und abrufen zu können, können komplexe Abläufe in einer beliebigen Art umgesetzt werden. Dies ohne dabei dem Instrument – mitunter dank dessen Quellen der Unsicherheit – seine Existenz als agierender Organismus absprechen zu müssen.

03.

Live: N.D.S (northern dark spot) & L.D.R (CH)

Improvisation’s Set

04.

Live: Boodaman (CH)

Since 1997, Boodaman followed a classical formation since from his young age and initiated himself after adolescence to the joys of sonor synthesis, deejaying, live act and musical production. After a first vinyle EP produced in 1998, he tours the swiss concert halls and clubs with his exclusively hardware live.

05.

Live: Coralie Ehinger (CH)

Coralie Ehinger lebt und arbeitet in Lausanne, Schweiz. Ihre Leidenschaft gilt elektronischen Instrumenten, insbesondere dem Theremin, dem Instrument ihrer Wahl.

Sie ist sehr aktiv in der Theremin-Community und hat 2007 die erste französischsprachige Online-Plattform ins Leben gerufen, die dem Theremin www.ethermin.com gewidmet ist und eine Einführung in das Theremin verfasst hat, die in mehrere Sprachen übersetzt wurde. Sie gründete 2009 das NODE, ein Theremin-Festival in Lausanne, das, aufbauend auf seinen Erfolgen, 2012 zum N / O / D / E wurde, einem Festival, das sich auf Sound-Kuriositäten, Synthesizer, Science und Electronic Hack konzentriert. Die 6. Ausgabe fand im Januar 2018 statt.

 

06.

Talk: Ableton (Stefan Knauthe & Thomas Kircher) (DE)

Getting started with modular synths and Ableton Live!

It’s easy to feel overwhelmed by the blinking lights and patch-cable chaos when you’re new to modular setups. If taking the Eurorack plunge seems like a dive into the deep end, this workshop is for you.

Schneidersladen’s modular specialist Thomas Kircher and Ableton Certified Trainer Stefan Knauthe will take you through the fundamentals of signal flow and show you how to integrate a modular synth into your setup. With Ableton Live as a starting point, they’ll explain control voltages, MIDI to CV, and how to make your first patches.

Stefan Knauthe ist ein Komponist, Producer, Engineer und Sound Designer mit jahrelanger Erfahrung. Er startete seine Karriere als Recording-Assistent und arbeitete anschliessend als Produzent und Engineer in Studios wie Hansa and White Wedding in Berlin und Boogie Park Hamburg.

07.

Live: Purp (CH)

Purp hat Ende der 90er Jahren mit dem programmieren von elektronischer Musik begonnen. Zuerst rein digital an der Playstation (Musicmaker), dann zu Reason und schlussendlich mit Cubase, welches auch heute noch seine DAW zum Aufnehmen, Arrangieren und Mixen ist.

Seit 2012 hat sich der analoge Fuhrpark von Purp stetig erweitert, heutzutage kommen die meisten Sounds in seinen Produktionen von Hardware Synthesizer, speziell die Modulare Welt ist eine unendliche Klangquelle und Inspiration für sein Schaffen. Darum hat sich Purp 2018 entschieden nur noch analoge Live Gig’s zu spielen.
Das Soundspektrum reicht von Ambient bis zu 4/4 Techno hat aber gewisse musikalische Einflüsse die man immer heraushört, da sind zum Beispiel die Break Beats, die Minimal Clicks n Cuts oder der Hang zu melancholischen Flächen und deepen Basslines.

08.

Live: Ströme (DE)

LIVE & ANALOG
Ströme verbinden auf eindrucksvolle Weise Musikalität und Technik. In ihrer Performance werden zwei analoge modulare Synthesizer zum Zentrum des kreativen Schaffens, ohne Zuhilfenahme von Computern oder Samples. Dies ermöglicht den beiden Musikern ihre Songs stets neu zu interpretieren und mit Improvisationen sowie spontanen Kompositionen zu verbinden. Die Band ist sowohl auf Festivals als auch in Clubs Zuhause. Dies haben die beiden Musiker bei mehr als 200 Konzerten im In- und Ausland seit Gründung 2015 eindrucksvoll gezeigt. Ströme zählen zu den wichtigsten Vertretern der Modular Synthesizer Musik und nehmen den Zuhörer mit auf eine Reise von den Anfängen der elektronischen Musik bis in die Gegenwart und darüber hinaus.

09.

Live: Domi Chansorn & deAdi Grandma’s Finest Minimal Blues (CH)

10.

Live: Oblique Noir (DE)

Oblique Noir is a concept of ambivalence. The project is exploring musical crosstalks – between digital rigour and analogue aesthetics, between live performance and reproductive synthesis. The sound may be described as “organical vs. electronical”. Oblique Noir perceives innovation as a convergence of the groundbreaking and the well-tried – resulting in hierarchy, agreement or chaos (possibly, these arrangements are our sources of inspiration).

Helge Kaul (aka Oblique Noir) has always been discovering the „greyscales“ in music and business life. In the „hardware techno age“ he was doing direct marketing and sound programming for German synthesizer company Quasimidi. When software synths rose up, he became responsible for online marketing at Steinberg (later Yamaha Corp.). He also supported Metadesign Berlin to build up a department for sound branding. Today, he is lecturing, researching and doing projects in the field of arts management.

11.

Live: Mateo Hurtado (CH)

Even though it can feel restrictive or inhuman, electronic music can express emotions and states of consciousness otherwise hard to grasp or explain. I have been in love with electronic music ever since I first made contact with it, and have been producing techno or experimental, ambient music for several years.

Currently, I’m playing live in local events in Switzerland and Germany and also looking to release some of my music on vinyl in the near future.

Ausstellung

01.

Endorphin.es (AT)

Endorphin.es hat sich auf die Entwicklung modularer Synthesizer, Sounddesign und zeitgenössische Kunst spezialisiert. Unsere Produkte haben einen starken Bezug zur Westcoast und greifen Design-Philosophien der 60er-80er Jahre auf. Für uns ist alles eine Frage der Leidenschaft: Es ist unsere persönliche “odd couture”. Jedes Produkt hat eine ganz eigene Entwicklungsgeschichte – alles wird von Grund auf neu erdacht. Es ist unser Stil, unsere Ideen, unsere Programmierung, unsere Lebensweise, unsere Kabinenbesatzung, und dadurch unser ganz eigener Fingerabdruck in der Klangformung.

02.

Radikal Technologies (DE)

Radikal Technologies was founded by Jurgen Korduletsch in 1995 as a distribution company for professional studio equipment. In 1999 Radikal started with the development of their own designs.

03.

Electronic Music Works (BRA)

Aus einer Sammelleidenschaft für analoge Syntheszizer entstand nach 25-jähriger Studie im Jahr 2011 die brasilianische Eurorack-Modul-Schmiede Electronic Music Works – EMW.
Gründer Paulo Sergio dos Santos machte seine Leidenschaft für analoge Klangerzeugung zum Beruf und fertigt mit mittlerweile 12 Mitarbeitern, hochwertige Eurorackmodule welche durch ihren eigenständigen Sound, kompromisslose Verarbeitung und gleichzeitig erstaunlich günstigen Preis überzeugen. Alle Module werden in Brasilien liebevoll zu 100% von Hand gefertigt.

04.

Teenage Engineering (SWE)

Ein ausgefallenes und einzigartiges Design mit aussergewöhnlicher Funktionalität, dafür steht das schwedische Superior Label Teenage Engineering. Aus den herrlich ungewöhnlich, kreativen Projekten (u.a. für IKEA und New Balance) sticht insbesondere der OP-1 Synthesizers hervor, welcher kurzerhand die Musikwelt auf den Kopf gestellt hat und heutzutage quer durch alle Musikgenres von Profis, Fortgeschrittenen und Einsteigern genutzt wird.

05.

Analogue Solutions (GB)

Analogue Solutions aus England hat sich schon lange vor dem aktuellen Comeback auf den Bau analoger Synthesizer, Sequenzer und Eurorack-Module spezialisiert. Mit ihrer über 20-jährigen Erfahrung sind sie maßgeblicher Teil der Eurorack-Revolution. Alle Produkte von Analogue Solutions werden in England nach den Entwürfen von Firmengründer Tom Carpenter, der auch die Firma leitet, liebevoll von Hand gefertigt. Seine Instrumente sind für ihren echten und charaktervollen Vintage-Sound bekannt. Alle Synthesizer verfügen über einen voll analogen Signalpfad sowie analoge LFOs und Hüllkurvengeneratoren. Durch den bewussten Verzicht auf Speicherplätze vermeidet man eine gewisse Sterilität als Folge einer CPU. Reglerbewegungen wirken sich so ohne Umwege unmittelbar auf die Spannung des entsprechenden Kreislauf aus. Tom Carpenter hat ein absolutes Faible für analoge Synthesizer, das sich aus seiner jahrelangen Nutzung von Synths und Drum-Maschines ergibt – neben den eigenen Analogue Solutions Modellen besitzt Tom auch eine stattliche Sammlung von Synthesizern anderer Hersteller, die er in seinen Produktionen einsetzt. Synthesizer wie Telemark, Vostok oder Leipzig genießen Kultstatus und kommen wie weitere Analogue Solutions Produkte regelmäßig in Produktionen von Bands wie Depeche Mode, Nine Inch Nails u.a. zum Einsatz.

06.

Polyend (PL)

Polyend wurde im Jahr 2015 zum Leben erweckt. Die Idee dahinter war es, Künstlern neue Möglichkeiten zu geben, Musik zu erschaffen. Nach monatelanger Arbeit, Unmengen von Prototypen und maßlosem Kaffeekonsum erblickte auf der Superbooth 2016 das erste Polyend-Produkt das Licht der Welt. Die innovative Trommelmaschine PERC PRO gibt Musikproduzenten erstmalig die Möglichkeit, im Computer oder Hardware-Sequencer erstellte Beats auf einem „analogen“ Schlagzeug wiederzugeben. Presse und Ausnahme-Künstler wie z.B. Aphex Twin, Daedelus, Sigur Rós und Dan Deacon zeigten sich begeistert und Polyend konnte sich kaum vor Vorbestellungen retten. Mit SEQ stellen Polyend ihr zweites, aufwändiges Projekt vor. Ziel war es mit SEQ den ultimativen Hardware-Step-Sequenzer zu fertigen. POLY ist ein aufwändiger MIDI-CV-Konverter, das ideale Zubehör zu SEQ und gleichzeitig Polyend’s erster Ausflug in die modulare Welt.

07.

Dreadbox (GR)

Sonne, Strand, Meer und Ouzo bei 40 Grad im Schatten… den beiden griechischen Ingenieure John Diakoumakos (aka Dreadbox) und Petros Lamprides (aka Black Sience) mit den selbstgewählten Berufsbezeichnungen Effectologist und Vintage Musicologist mangelt es an nichts ausser amtlichen Analogsound zum erschwinglichen Kurs.
Kein Hersteller analoger Synthesizer- und Effekt-Hardware wird den klanglichen Ansprüchen der beiden griechischen Analog-Junkies gerecht. So wird schnell der Plan geschmiedet, selber Abhilfe zu schaffen.
Nach zahlreichen Behördengängen wird in Athen der erste Hersteller für analoge Synthesizer und Effektpedale gegründet. Fortan wird in schlaflosen Nächten fleissig geschraubt, gelötet und geforscht, bis schliesslich der monophone Analog-Synthesizer Murmux das Licht des sonnigen Olymps erblickt. Schon beim ersten Probehören wird schnell klar: Monster erschaffen – Ziel erreicht!

08.

Waldorf (DE)

Der Name Waldorf steht seit nahezu 20 Jahren als Synonym für qualitativ hochwertige Synthesizer aus Deutschland.

09.

Moog Music (USA)

Moog Music is an American company based in Asheville, North Carolina which manufactures electronic musical instruments.

10.

Cavisynth (CH)

Cavisynth is a micro electronics lab on developments (mostly music) based in Geneva, Switzerland. This is the musical branch of the web shop chipandlove.ch electronics. Incidentally, almost all of the components used to design our modules are available in this shop.

Thanks to the open-source philosophy via Arduino particular, we can offer finished products but flexible, “customizable” and / or reprogrammable!
Mounted or DIY kits, Cavisynth products try to be unique in their functionality and design.
All our modules are designed and assembled in Switzerland by hand and with love.

Our motto: “Simple, open and different”

11.

Arturia (FRA)

Arturia ist ein 1999 gegründetes französisches Unternehmen mit Sitz in Grenoble.
Das Arturia Team entwickelt und baut innovative, Anwender-freundliche Produkte für Musiker, DJs und Producer in den Bereichen Audio Interfaces, Hardware Synths, Controllers, Drum Solutions und Software Instruments.

12.

Ableton (DE)

Ableton macht Live, Push and Link. Damit erschafft die Ableton Gemeinschaft von Anwendern wundervolle Dinge.
Ableton wurde 1999 in Berlin gegründet. Die erste Version von Live kam 2001 auf den Markt. Ableton Produkte werden von einer weltweiten Gemeinschaft von Musikern, Sound Designern und Künstlern genutzt.

Workshops

01.

Ströme 2 Tages Masterclass

— Duration: 00:00 [CHF 320.-]

2 Tages Masterclass mit Ströme

Ob auf der Turmbühne an der Fusion oder im dunklen Technokeller. Sie lieben es der Crowd einzuheizen. Obwohl das Set nach Liedern aufgebaut ist, ist kein Gig wie der Andere. Je nach Stimmung zwischen Minimal und Techno lässt Ihr Setup viel Raum zur Improvisation.
2 Tage im Fokus von Modular Synthesizer welche keine Wünsche offen lassen. Bringt Eure Produktionen auf das nächste Level.

Samstag 29.9.18 12:30 – 18:00

Begrüssung und kurze Einführung zum Workshop
Anwendung Verschiedener Syntheseformen
Kreatives Sounddesign und Harmonik
Quantisierung im Bezug auf Pop Harmonik
Sequencing und rhythmische Parametersteuerung
Aufbau der Ströme Live Synthesizer
Aufbau eines Ströme Songs mit freier Improvisation

Samstag Abend 22:30

Ströme Konzert

Sonntag 30.9.18 12:30 -18:00

Song Arrangement
Kreative Verwendung von Effekten
Onboard Mixing mit Effekten im EuroRack
Improvisation
Live Drum Sequencing
On the fly Mixing and Mastering im Rack

Veranstaltungsort:
Museum of Digital Art
Pfingstweidstrasse 101
8005 Zürich

Regulärer Preis CHF 320.-

Inbegriffen sind Workshop, Konzert und 3 Tagespass fürs Zürich Modular

Anmeldung unter sascha@zurichmodular.ch oder über die Website.

Die Buchung wird erst nach Einzahlung des Geldes definitiv.

02.

DIY eurorack soldering – VIM (voltage injecting mixer)

[CHF 80.-]

Der voltage injecting mixer ist ein kompakter DC gekoppelter 2 Kanal Mixer mit zusätzlichem +/- 8V Offset generator.

Der erste Kanal verfügt über einen Attenuverter für das Eingangssignal. Die Verstärkung des Attenuverters kann mit einem zusätzlichen Widerstand eingestellt werden. (Gain +/- 1 oder +/- 2).

Der zweite Kanal wird direkt auf den Ausgang gemischt.

Wenn keine Eingangssignale präsent sind kann das Modul als Offset Generator verwendet werden.

Das Ausgangssignal wird auf der Frontplatte mit zwei LED angezeigt . Rot für positive Ausgangsspannungen, grün für negative Ausgangsspannungen.

Wir werden:
  • das Modul gemeinsam zusammenlöten
  • den Aufbau des Moduls und seine Komponenten kennenlernen und verstehen

alles für den Aufbau benötigte Material und Werkzeug wird dir zur Verfügung gestellt.

Vorkenntnisse sind keine nötig.

03.

Tobi Neumann: Advanced Sound Design Workshop

— Duration: 04:00 [CHF 160.-]

Tobi Neumann ist ein deutscher Filmkomponist, House-DJ und Produzent im Bereich Elektronischer Musik.
Für seine Produktionen setzt er auch ein Modular System ein.
Er hat die letzten 8 Jahre viel Zeit und Geld in dieses System investiert und gelernt Dieses zu meistern. Für Tobi ist es eine einzigartige Klangquelle und er hat noch nie etwas anderes gehört, das so dynamisch ist und mehr Kraft hat als die Klänge, die aus diesem großen organischen System kommen.
Er wird uns in diesem Workshop seine Tipps und Tricks verraten.

https://www.youtube.com/watch?v=gqh8mB4pDoU

Der Workshop kostet CHF 160.-